29.05.2017 – Der Österreicher Thomas Jäger wurde für seine gute Leistung im Eifelblitz BMW M235i Racing vom Team Scheid-Honert Motorsport beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring nicht belohnt.

Der BMW mit der Startnummer 250 schied nach knapp über zwei Stunden Renndauer nach einem Unfall mit einem GT3-Fahrzeug durch einen Teamkollegen von Jäger aus. Bis zum Zeitpunkt des Unfalls lagen Thomas Jäger, Rudi Adams und Tobias Müller gut im Rennen und führten die starke BMW M235i Racing Cup Klasse an. 

Über 200.000 Zuschauer waren erneut in die Eifel gepilgert und feierten rund um die legendäre Nürburgring-Nordschleife das Motorsport-Fest des Jahres. Im Qualifying war die Mannschaft rund um Thomas Jäger gut unterwegs und sicherte sich Startplatz drei im BMW M235i Racing Cup. Voller Optimismus war das Trio ins Rennen gegangen und die BMW-Piloten lagen in der Anfangsphase auf Podiumskurs. Doch leider warf der Zwischenfall das Team bereits frühzeitig aus dem Rennen.

BMW Wien Botschafter Thomas Jäger sagte nach dem Ausfall: „Für uns war das leider eine Woche zum Vergessen! Nach dem grandiosen Saisonstart in der VLN, mit zwei Siegen aus zwei Rennen, wollten wir natürlich auch beim 24 Stunden Rennen den Sieg holen. Wir lagen nach dem Start auch ziemlich gut im Rennen und konnten dann beim ersten Boxenstopp sogar die Führung übernehmen. Rudi ist dann einen super Stint gefahren und konnte sich vom Rest des Feldes absetzen. Leider wurde er dann aber kurz vor dem nächsten Boxenstopp unverschuldet in einen Unfall mit einem anderen Fahrzeug verwickelt und das Rennen war damit für uns vorbei. 

Wir haken dieses Rennen nun schnellstmöglich ab und konzentrieren uns auf die kommenden Aufgaben. Ich will mich aber trotzdem nochmals bei allen Jungs im Team, meinen Partnern und auch Fahrerkollegen für den Einsatz bedanken. Wir werden alles geben, um nächstes Jahr wieder beim 24 Stunden Rennen zu starten und Revanche zu nehmen. Jetzt blicke ich aber voller Freude auf die restliche VLN-Saison und hoffe hier auf etwas mehr Rennglück.“

Weiter geht es für Thomas Jäger am 24 Juni. Dann startet der 22-Jährige Österreicher wieder zusammen mit Rudi Adams im Eifelblitz vom Team Scheid-Honert Motorsport beim nächsten VLN-Rennen.

Fotos: 1VIER.COM

Meine Partner
Unterstützer und Förderer